Constance Gruber » Fotografie

Impressum und AGB

Impressum

Fotografie Constance Gruber

Inhaberin Constance Kopacek
Dietramszeller Str. 1a
83623 Dietramszell

Telefon: +49 8027/904415
E-Mail: constance.gruber@gmx.de

Steuer-Nr. 169/223/00031

Verantwortlich:
Constance Kopacek
Dietramszeller Str. 1a
83623 Dietramszell

Kontakt:
Telefon: +49 8027/904415
E-Mail: constance.gruber@gmx.de

Dieses Impressum gilt auch für:

https://www.facebook.com/pages/Fotografie-Constance-Gruber

Haftungsausschluss

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines
1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle von „Fotografie Constance Gruber“ durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.
2. Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Lieferung und Leistung bzw. bei Abgabe des Datenblattes durch den Kunden.
3. Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich binnen 3 Tagen zu erklären. Abweichungen werden nur anerkannt, wenn eine schriftliche Bestätigung des Fotografen vorliegt.
4. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen des Fotografen, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen getroffen werden.
5. Die AGB gelten für jegliches dem Kunden übergebene Bildmaterial, gleich in welcher Schaffensstufe oder in welcher technischer Form sie vorliegen. Sie gelten insbesondere auch für elektronisches oder digital übermitteltes Bildmaterial.
6. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland.
7. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
8. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
9. Erfüllungsort und Gerichtsstand sind Wohnort der Fotografin Fotografie Constance Gruber, Inh. Constance Kopacek, Dietramszell/Linden.
10. Jegliches digitale Bildmaterial wird in größtmöglicher JPEG-Auflösung geliefert. Die RAW-Dateien sind Eigentum der Fotografin und nicht im Lieferumfang enthalten.

II. Auftragsproduktionen
1. Soweit der Fotograf Kostenvoranschläge erstellt, sind diese unverbindlich. Treten während der Produktion Kostenerhöhungen ein, sind diese erst dann vom Fotografen anzuzeigen, wenn erkennbar wird, dass hierdurch eine Überschreitung der ursprünglichen veranschlagten Gesamtkosten um mehr als 15% zu erwarten ist. Wird die vorgesehene Produktionszeit aus Gründen überschritten, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, so ist eine zusätzliche Vergütung auf der Grundlage des vereinbarten Zeithonorars bzw. in Form einer angemessenen Erhöhung des Pauschalhonorars zu leisten. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält der Fotograf auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz.
Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann der Fotograf auch Schadensersatzansprüche geltend machen.
2. Der Fotograf ist berechtigt, Leistungen von Dritten, die zur Durchführung der Produktion eingekauft werden müssen, oder Fremdlabore, Fotobuchhersteller etc. für Fotoprodukte im Namen und ohne Vollmacht sowie für Rechnung des Kunden zu beauftragen bzw. in Auftrag zu geben.
Über den Materialwert hinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen.
3. Vorbehaltlich einer anderweitigen Regelung werden die Aufnahmen, die dem Kunden nach Abschluss der Produktion zur Abnahme vorgelegt werden, durch den Fotografen ausgewählt.
4. Sind dem Fotografen innerhalb von zwei Wochen nach Ablieferung der Aufnahmen keine schriftlichen Mängelrügen zugegangen, gelten die Aufnahmen als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.
5. Gegenüber Endverbrauchern weist der Fotograf das Honorar mit Mehrwertsteuer aus.
6. Es gibt keine festen Lieferzeiten für fertig bearbeitetes Bildmaterial oder anderweitiges Bildmaterial, wie Fotobuch etc. Der Fotograf versichert, den Auftrag schnellstmöglich zu erledigen.
7. Dem Fotografen und seinem eventuellen Erfüllungsgehilfen sind bei einer Buchung von mehr als 3 Stunden angemessene Pausen inkl. Verpflegung zu gewähren.

III. Urheberrecht
1. Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem Fotografen gelieferten Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke i.S.v. § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz handelt.
2. Dem Fotografen steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetztes zu.
3. Bei Digitalisierung, Speicherung und Vervielfältigung der Bilder muss der Urheber stets vermerkt sein.
4. Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern die Nutzungsrechte für den nichtkommerziellen Gebrauch. Das Recht der Vervielfältigung und der Weitergabe an Dritte (z.b. Familie) wird für nichtkommerzielle Zwecke eingeräumt. Eine kommerzielle Nutzung und Weitergabe an weitere Deinstleister ist nicht gestattet und erfordert eine schriftliche Zustimmung des Fotografen. Eigentumsrechte werden nicht übertragen.

IV. Honorar
1. Vom Kunden in Auftrag gegebene Gestaltungsvorschläge oder Konzeptionen sind eigenständige Leistungen, die zu vergüten sind.
2. Es gilt das vereinbarte Honorar.
3. Durch den Auftrag anfallende Kosten und Auslagen (z.B. Material- und Laborkosten, Kosten für erforderliche Requisiten, Reisekosten, erforderliche Spesen, Parkgebühren, Porto etc.) sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden. Der Kunde hat keinen Anspruch auf die Wahl eines bestimmten Verkehrsmittels für die An- und Abreise oder Wahl eines bestimmten Hotels bei erforderlicher Übernachtung. Hier werden die tatsächlich entstehenden Kosten und Spesen in Rechnung gestellt.
4. Der Honoraranspruch ist bei Ablieferung des Bildmaterials sofort fällig. Wird eine Produktion in Teilen abgeliefert, so ist das entsprechende Teilhonorar mit jeweiliger Lieferung fällig. Der Fotograf ist berechtigt, bei Produktionsaufträgen Abschlagszahlungen entsprechend dem jeweils erbrachten Leistungsumfang zu verlangen.
5. Das Honorar ist auch in voller Höhe zu bezahlen, wenn das in Auftrag gegebene und gelieferte Bildmaterial nicht veröffentlicht oder genutzt wird. Diese Regelung gilt vor allem für in Auftrag gegebene Werbebilder.
6. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist nur gegenüber rechtskräftig festgestellten Forderungen des Auftraggebers zulässig. Mahnspesen und die Kosten (auch außergerichtlicher) anwaltlicher Intervention gehen zu Lasten des Auftraggebers.
7. Hat der Auftraggeber dem Fotografen keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Bilder gegeben, so sind Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Der Fotograf behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten.
8. Bis zur vollständigen Bezahlung der Rechnung bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Fotografen.
9. Rabatte jeglicher Form sind nicht übertragbar, auszahlbar oder kombinierbar.
10. Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, Rechnungen ggf. auch per Email zu erhalten; in diesem Fall entfällt der Postversand.

V. Nutzungsrechte
1. Die Einräumung der Nutzungsrechte steht unter der Bedingung der vollständigen Bezahlung sämtlicher Zahlungsansprüche des Fotografen aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis.
2. Jegliche Veränderung oder Umgestaltung des Bildmaterials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger Zustimmung des Fotografen und nur bei Kennzeichnung mit „privat bearbeitet“ gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv benutzt werden.
3. Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht zur eigenen Verwendung, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.
4. Mit der Lieferung wird lediglich das Nutzungsrecht übertragen für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vom Kunden angegebenen Zweck und in der Publikation und in dem Medium oder Datenträger, welche/-s/-n der Kunde angegeben hat oder welche/-s/-r sich aus den Umständen der Auftragserteilung ergibt.
5. Jede über Ziffer 4. hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung des Fotografen.
6. Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen. Jegliche Nutzung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist nur gestattet unter der Voraussetzung der Anbringung des vom Fotografen vorgesehenen Urhebervermerks (www.foto-constance-gruber.de) in zweifelsfreier Zuordnung zum jeweiligen Bild.
7. Der Kunde hat kein Recht, die Lichtbilder zu vervielfältigen und zu verbreiten, wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte übertragen worden sind.
8. Die Roh- und Originaldateien verbleiben beim Fotografen.
9. Der Fotograf darf die Bilder im Rahmen seiner Eigenwerbung und publizistisch zur Illustration verwenden, wenn im Datenblatt „Bilderfreigabe“ mit „JA“ zugestimmt wurde.

VI. Haftung
1. Ab dem Zeitpunkt der ordnungsgemäßen Lieferung des Bildmaterials ist der Kunde für dessen sachgemäße Verwendung verantwortlich.
2. Gegen den Fotografen gerichtete Schadensersatzansprüche aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, Verletzungen gesetzlichen und/oder vertraglichen Neben- und Schutzpflichten bei Vertragsabschluss sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches Verhalten des Fotografen oder seines Erfüllungsgehilfen verursacht worden ist.
3. Die Organisation, Vergabe und Ausführung von Aufträgen geschieht mit sorgfältiger Planung. Sollte jedoch aufgrund besonderer Umstände, wie z.B. plötzlicher Krankheit (auch von Familienangehörigen des Fotografen), Verkehrsunfall, Umwelteinflüsse, Verkehrsstörungen etc. der Fotograf zu dem vereinbarten Fototermin nicht erscheinen können, wird keine Haftung für jegliche daraus resultierenden Schäden, Verluste oder Folgen übernommen.
4. Sollte es aufgrund höherer Gewalt zum Ausfall des Fotografen kommen, bemüht sich dieser (soweit erwünscht) um einen Ersatzfototermin, und zwar auf eigene Rechnung des Fotografen. Diese beinhalten nur die Kosten der Fotoerstellung. Mehrkosten wie z.B. neuer Frisörtermin etc. werden nicht vom Fotografen erstattet. Eventuelle Mehrkosten des beauftragten Ersatzfotografen gehen nicht zu Lasten des Fotografen.
5. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen, dem Fotografen übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht, sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf Verletzung dieser Rechte beruhen, trägt der Auftraggeber.
6. Es kann nicht garantiert werden, dass alle bei einer Feier anwesenden Personen oder noch so kleinste Details abgelichtet werden. Der Fotograf ist aber stets bemüht dies zu erreichen.
7.Bei einem Verlust oder der Beschädigung der übergebenen Bilddateien beschränkt sich die Ersatzpflicht auf die kostenpflichtige Erstellung eines neuen Bilddatenträgers. Allerdings nur bis 2 Wochen nach Übergabe des Bildmaterials. Danach ist der Auftraggeber für die sorgsame Aufbewahrung des Datenträgers und Speicherung der Dateien selbst verantwortlich.
Sämtliche Bilddateien werden nach Abschluß des Auftrags auf externen Speicherplatten gespeichert. Der Fotograf übernimmt keine Quarantie für eine lebenslange Aufbewahrung dieser. Sollten Dateien beschädigt oder gelöscht worden sein, kann der Fotograf hierfür nicht haftbar gemacht werden.
8. Bei Verlust oder Beschädigung der digitalen Speicherkarten bei der Aufnahme entfallen sämtliche Ansprüche.
9. Übergebene Vorlagen oder Gegenstände zu Aufnahmeproduktionszwecken müssen vom Auftraggeber gegen Beschädigung, Verlust, Diebstahl und Feuer versichert sein.
10. Der Fotograf ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, nach Abgabe der Bilddateien an den Auftraggeber die Roh- bzw. Originaldateien aufzubewahren.
11. Der Fotograf haftet für die Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Bilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials.

VII. Vertragsstrafe, Schadensersatz
1. Bei jeglicher unberechtigten (ohne Zustimmung des Fotografen erfolgten) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender Schadensansprüche.
2. Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100% auf das vereinbarte bzw. übliche Nutzungshonorar zu zahlen.
3. Für die Datenspeicherung werden USB-Sticks und CD-R verwendet, die innerhalb der Garantie des Herstellers einwandfrei deklariert sind. Für Schäden, die durch das Übertragen der gelieferten Daten an einem Computer entstehen, leistet der Fotograf keinen Ersatz.
4. Bei Reproduktionen, Nachbestellungen und Vergrößerungen können sich Farbdifferenzen gegenüber der Vorlage oder Erstbildern ergeben. Farbdifferenzen können auch bei Bildabzügen oder Drucken jeder Art auftreten, dies aus einer digitalen Datei erstellt wurden. Dies ist kein Fehler des Herstellers oder des Fotografen und eine Reklamation ist hierdurch ausgeschlossen.
5. Zusendung und Rücksendung von Material oder Beanstandungen erfolgen auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Sollte eine Rücksendung den Auftraggeber nicht erreichen, so kann der Fotograf hierfür nicht haftbar gemacht werden.

VIII. Datenschutz
Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.
Diese AGB gelten ab dem 01.05.2014. Alle früheren AGB verlieren ihre Gültigkeit.
Fotografie Constance Gruber